THL 3 - eCall ohne Spracherwiderung

Am 08.07.2022 wurde die Feuerwehr Steinberg zusammen mit den Wehren aus Friesen, Kronach und Wilhelmsthal zu einem eCall ohne Spracherwiderung gerufen. Ein eCall, also ein automatischer Notruf, wird ausgelöst, wenn ein PKW über verschiedene Sensoren einen Unfall detektiert. Die ILS kann dann eine Sprachverbindung in den Innenraum des Fahrzeugs herstellen. Wird auf diese Ansprache durch den Disponenten nicht reagiert, muss davon ausgegangen werden, dass es sich um einen tatsächlichen Unfall handelt und die Insassen des betreffenden Fahrzeugs nicht mehr ansprechbar sind. Dementsprechend wird in der Dimension eines bestätigten Verkehrsunfalls alarmiert.

Glücklicherweise stellte sich bei diesem Einsatz jedoch relativ schnell heraus, dass kein derart schwerer Unfall vorlag. Ein PKW war gegen einen Gartenzaun gefahren, riss diesen samt den Pfeilern um und setzte auf einen dieser auf. Wir sicherten das betroffene Fahrzeug aufgrund seiner Position gegen ein eventuelles Abrutschen und regelten den Verkehr an der Unfallstelle. Die alarmierten Nachbarwehren mussten nicht tätig werden. Das Fahrzeug konnte im Einsatzverlauf von einem hinzugezogenem Abschleppunternehmen geborgen werden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene, Funkmeldeempfänger, Alamos
Einsatzstart 8. Juli 2022 13:27
Einsatzdauer ca. 3,5 Stunden
Fahrzeuge LF 8/6
TLF 8/18
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Steinberg
Feuerwehr Friesen
Feuerwehr Kronach
Feuerwehr Wilhelmsthal
Kreisbrandinspektion Kronach
PI Kronach