Fahrzeuge

Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

LF 8/6 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Steinberg 43/1

Das Löschgruppenfahrzeug 8/6 der Freiwilligen Feuerwehr Steinberg ist bei nahezu allen Alarmstichwörtern das erstausrückende Fahrzeug der Wehr. Durch seine umfangreiche Beladung können viele Einsatzszenarien eigenständig abgearbeitet werden. Haupteinsatzgebiet dieses Fahrzeugs sind vor allem Brände. Hier kann sich der Angriffstrupp bereits während der Fahrt mit Pressluftatmern auszurüsten.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Iveco EuroFire 75 E 15
  • Motorleistung: 110 kW / 150 PS
  • Hubraum: 3920 cm³
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 7.495 kg
  • Leergewicht: 4.930 kg

Aufbau: Magirus

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Löschwassertank: 600l

G1:

  • Beleuchtungsgruppe 2x 1000W (Halogen) mit Stativ
  • Kettensäge Stihl MS 360 mit Zubehör und Schutzausrüstung
  • Verteilerkabel
  • Stromerzeuger Eisemann
  • Tauchpumpe Mast
  • 2x 50m 230V Kabeltrommel
  • Benzinkanister
  • Abgasschlauch zum Stromerzeuger

Fach unter G1:

  • Fahrzeugbatterien

G2:

  • Tragkraftspritze Magirus TS 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
  • 6x A-Saugschlauch
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • Überflurhydrantenschlüssel
  • 2x Mehrzweckstrahlrohr D

Fach unter G2:

  • Plane
  • Kanthölzer
  • Wasserkanister (zur Handreinigung)
  • Handseife
  • Desinfektionsmittel
  • Einmalhandtücher

G3:

  • 4x Ersatzatemluftflaschen 300 bar
  • 4x Hitzeschutzkleidung
  • 2x Leinenbeutel für den Innenangriff
  • Kellersaugkorb
  • Hydroschild B
  • 5x B-75 Druckschlauch
  • 2x Dräger PSS 5000 Pressluftatmer
  • 2x Dräger Panorama Nova Überdruckmasken
  • Feuerwehraxt
  • Edelstahlauffangwanne/Schuttmulde
  • Rauchschutzvorhang
  • 4x Schlauchwickelkörbe
  • 3x Leader Hohlstrahlrohr C

Fach unter G3:

  • Ölbindemittel in Schaummittelkanistern

G4:

  • 6x B75 Druckschlauch
  • Schnellangriff S28 30m
  • 1x Mehrzweckstrahlrohr B
  • 3x Mehrzweckstrahlrohr C
  • 2x Übergangsstück B-C
  • 1x Übergangsstück C-D
  • Seilschlauchhalter
  • Schwerschaumrohr
  • Zimmermannshammer
  • Ansaugschlauch für Schaummittel
  • 3x Mehrbereichsschaummittelkanister
  • Zumischer Z4 Storz B
  • Druckminderer B
  • Stützkrümmer
  • 3x Verkehrsleitkegel 500mm
  • 12kg Pulverlöscher
  • 2x C-42 Druckschlauch
  • 1x Verteiler B-CBC
  • 5000l Faltbehälter

Fach unter G4:

  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus einem zusammengekuppelten B-75 Druckschlauch und einem Verteiler B-CBC

GR:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
  • Handbedienteil Sepura HBC 2
  • Saugkorb A
  • Drahtschutzkorb
  • Kupplungsschlüssel
  • Leinenbeutel
  • Schaufel
  • Besen
  • Füllschlauch B-75 5m
  • Sammelstück

Dach:

  • Ausziehbarer Lichtmast 2x 1000W (Halogen)
  • 4 Steckleiterteile
  • 2x Waldbrandpatschen
  • Einreißhaken
  • 3x Schlauchbrücken
  • Mittelschaumrohr
  • 2x Spitzhacke
  • 2x Dunghaken
  • Abgasschlauch

Mannschaftsraum:

  • 2x Pressluftatmer Dräger PSS 5000
  • 8x Dräger Panorama Nova Überdruckmasken
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • 2x Leinenbeutel für den Innenangriff
  • 3x Leinenbeutel
  • 3x Akkulux Knickkopflampen
  • 5x HRT Sepura STP 9000 (1x Einsatzleiter, 1x Gruppenführer, 1x Repeatergerät)
  • 1x MRT mit Sepura HBC 2 Bedienteil
  • 2x 2m Analogfunkgeräte Motorola
  • Kübelspritze
  • Helmvisiere
  • Spaten
  • Bolzenschneider
  • Bügelsäge
  • Halligan-Tool
  • Spaltaxt
  • Absperrband
  • Krankentrage
  • Tragetuch
  • Elektro-Werkzeugkoffer
  • Werkzeugkoffer
  • LKW-Wagenheber
  • Abschleppseil 5m
  • Schäkel
  • Verbandskasten
  • Decke
  • 2x Anhaltestab
  • 2x Warnflaggen
  • 9x Warnweste
  • 2x Verkehrswarnleuchten
  • 2x Warndreieck
  • Funktionswesten Einsatzleiter, Abschnittsleiter, Zugführer, Gruppenführer, Atemschutzüberwachung
  • Einsatzdokumente

Mehr anzeigen...

TLF 8/18 (Tanklöschfahrzeug)

Florian Steinberg 22/1

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Steinberg ist bei Wald- und Flächenbränden sowie bei Einsätzen in unwegsamen Gelände das erstausrückende Fahrzeug der Wehr. Hier spielt das leichte, kompakte Fahrzeug seine Stärken aus, da es über jeden Waldweg die Brandherde erreichen kann. Bei allen anderen Einsätzen rückt das Fahrzeug in der Regel nach dem Löschgruppenfahrzeug der Wehr aus und bildet zusammen mit der Besatzung des Mannschaftstransportwagens die zweite Löschgruppe.

Durch die hohe Geländegängigkeit wird das Fahrzeug auch überörtlich zu Wald- und Flächenbränden sowie Einsätzen in unwegsamen Gelände alarmiert.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog U 1300 L
  • Motorleistung: 96 kW / 130 PS
  • Hubraum: 5.636 cm³
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 7.490 kg
  • Leergewicht: 4.950 kg

Aufbau: Ziegler

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

  • Löschwassertank: 1800 l
  • Suchscheinwerfer (Halogen) an der Fahrzeugfront
  • Arbeitsscheinwerfer (LED - 12000 Lumen) hinter der Windschutzscheibe

G1:

  • 6x C42 Druckschlauch
  • 2x Dräger PSS 5000 Pressluftatmer
  • 2x Dräger Panorama Nova Überdruckmasken
  • 2x Leinenbeutel
  • Verbindungsstück für Steckleiterteile
  • 2x Handlampen
  • 2x Petroleumlampen
  • 2t, 3t und 5t Hebegurte

G2:

  • 4x B75 Druckschlauch
  • 2x Mehrbereichsschaummittelkanister
  • Zumischer Z4 Storz C
  • Ansaugschlauch für Schaummittel
  • 3x Mehrzweckstrahlrohr C
  • 1x Mehrzweckstrahlrohr B
  • 1x Mehrzweckstrahlrohr D
  • 1x Stützkrümmer
  • 1x Übergangsstück B-C
  • Bolzenschneider
  • Handsäge
  • Brechstange
  • Schwerschaumrohr
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • Zimmermannshammer
  • Füllschlauch B75 5m
  • 6kg Pulverlöscher
  • Handseife
  • Desinfektionsmittel
  • Wasserkanister (zur Handreinigung)

G3:

  • 2x Hitzeschutzkleidung
  • Krankentrage
  • Leinenbeutel
  • Verbandskasten
  • Werkzeugkasten
  • 2x Leader Hohlstrahlohr C
  • 2x Verteiler B-CBC
  • 2x B75 Druckschlauch
  • 2x Verkehrswarnleuchten

G4:

  • 3x Schlauchbrücken
  • Kettensäge Dolmar 109 mit Zubehör und Schutzausrüstung
  • Fällheber
  • Spaten
  • Abschleppseilseil 5m
  • Edelstahlauffangwanne/Schuttmulde
  • 3x Verkehrsleitkegel 500mm
  • Sammelstück
  • Saugkorb
  • Drahtschutzkorb

GR:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
  • Schnellangriff S28 30m
  • 6x A-Saugschlauch
  • Kupplungsschlüssel
  • Handbedienteil Sepura HBC 2

Dach:

  • 2x Steckleiterteile
  • Aufklappbarer Lichtmast (LED - 12000 Lumen)
  • Besen
  • Schaufel
  • 2x Waldbrandpatschen
  • Mittelschaumrohr
  • Einreißhaken
  • Abgasschlauch

Mannschaftsraum:

  • 3x HRT Sepura STP 9000
  • 1x MRT mit Sepura HBC 2 Bedienteil
  • 4m-Funkgerät (stationär)
  • 3x Warnweste
  • 2x Anhaltestab
  • 2x Warnflaggen
  • 1x Funktionsweste Grupppenführer
  • Einmalhandschuhe
  • Einsatzunterlagen

Mehr anzeigen...

MTW (Mannschaftstransportwagen)

Florian Steinberg 14/1

Der Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Steinberg dient in erster Linie dem Personaltransport und rückt in der Regel als letztes Fahrzeug aus. Jedoch hat das Fahrzeug weitere, flexible Einsatzmöglichkeiten:

Bei größeren Schadensereignissen dient das Fahrzeug dem Einsatzleiter oder Zugführer als Einsatzfahrzeug. Durch die Heckwarneinrichtung und die Warnbeklebung wird das Fahrzeug im Einsatzgeschehen bei Verkehrsunfällen und anderen Hilfeleistungen im Straßenraum zur Verkehrsabsicherung eingesetzt. Bei Wald- und Flächenbränden kann durch das verlastete Standrohr eine Wasserentnahmestelle für Tanklöschfahrzeuge an einem Unterflurhydranten errichtet und durch die Mannschaft des Fahrzeuges betreut werden. Der leere Kofferraum eignet sich außerdem zum Transport von Atemschutzflaschen zum und vom Atemschutzzentrum des Landkreises und allerlei anderem Material.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Ford Transit Custom
  • Motorleistung: 96 kW / 130 PS
  • Hubraum: 1.995 cm³
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.365 kg
  • Leergewicht: 2.405 kg

Ausbau: COMPOINT GmbH & Co. KG

Feuerwehrtechnische Ausstattung:

Kofferraum:

  • Notfallrucksack
  • Taktifol Whiteboard-Folie zur Einsatzleitung
  • Großtier-Rettungsgeschirr
  • Standrohr & Hydrantenschlüssel
  • 4x Verkehrsleitkegel
  • 2x Anhaltestab

Mannschaftsraum:

  • 2x HRT-Digitalfunkgerät
  • 1x MRT mit Sepura HBC 2 Bedienteil
  • 2x Handlampe Akkulux

Mehr anzeigen...